Mess-, Steuer- und Regelungstechnik

Entwicklung und Inbetriebnahme von maßgeschneiderten Steuerungssystemen für die Bereiche Prozesstechnik, Verfahrenstechnik, Umwelt- und Wassertechnik sowie für den Bereich der technischen Gebäudeausrüstung in Industrieanlagen. Das Hauptaugenmerk unserer Tätigkeiten liegt dabei auf den Bereichen der Kraftwerksanlagen. Wir übernehmen bei Erfordernis einzelne Planungsphasen in Bezug auf den elektro- und msr-technischen Teil der Anlagen. Hierzu zählen die Unterstützung bei der Vorplanung, Genehmigungs- und Ausführungsplanung sowie die Erstellung der Dokumentation.


In allen Projekten übernehmen wir das komplette Engineering für:


  • Stromlaufpläne mit Kabellisten, Berechnungen und Auslegungen
  • Aufbauzeichnungen
  • Kabeltrassen
  • Programmierung der Steuerungen und Visualisierungen
  • Inbetriebnahmen, Schulungen und Einweisungen

Die Erarbeitung der Planungs- und Ausführungsunterlagen geschieht unter Verwendung modernster Computer­programme, CAE-Systeme und Programmiertools. Die gegebenen Projektstandards, wie KKS-System, Schnittstellen, Dokumentationsumfang und Dokumentationsaufbau, der jeweiligen Projektpartner sind dabei immer Auftragsbestandteil und werden vollständig umgesetzt.



Kesselsteuerungen auf SPS-Basis für einen optimalen Kesselbetrieb


Die Hardware der Kesselsteuerung besteht aus einer Speicherpro­grammier­baren Steuerung mit TFT-Farbdisplay und berührungssensitiver Oberfläche. Die Kesselsteuerung ist jeweils im Kesselsteuerschrank integriert und kann mit zusätzlichen Optionen und Funktionen erweitert werden. Alle relevanten Funktionen für einen optimalen und bedarfsgerechten Betrieb von Dampf- oder Heißwasserkesseln stehen über die Kesselsteuerung zur Verfügung.


Auf dem Touchscreen können vielfältige Informationen wie Betriebs­zustände, Betriebsdaten und Messwerte angezeigt werden. Mit der integrierten Software werden verschie­denste Anlagendaten analysiert, bewertet und transparent dargestellt. Betriebsweisen, die Unwirt­schaftlichkeit, erhöhten Verschleiß oder ungeplante Ausfälle zur Folge haben, können frühzeitig festgestellt und vermieden werden. Eine gleichbleibend hohe Effizienz und Verfügbarkeit der Kesselanlagen wird erzielt.


 Über die Kesselsteuerung stehen automatische Anfahr-, Bereitschafts- und Abfahreinrichtungen für Hochdruck-Dampfkessel zur Verfügung. Die An- und Abfahrprozess erfolgen mittels Knopfdruck oder externem Anforderungssignal vollautomatisch. Diese Automatikfunktionen schützen die Anlage vor unnötigen Belastungen beim Kaltstart, während des Warmhaltebetriebs und im Normalbetrieb.



Die Vorteile einer SPS-basierten Kesselsteuerung:


  • Intuitive Bedienung durch Verwendung grafischer Symbole und Darstellung auf modernen Touchscreen Displays
  • Einfache Optimierung aller Mess- und Regelfunktionen
  • Höchste Versorgungs- und Betriebssicherheit durch integrierte Überwachungs- und Schutzfunktionen
  • Einfache Anbindung an übergeordnete Visualisierungs- und Leitsysteme
  • Vorbereitung für Teleservice
  • Eine hohe Systemeffizienz und Verfügbarkeit von Dampf-, Heißwasser- und Heizkesselanlagen
  • Diagnosefunktion für eine schnelle Lokalisierung von Unregelmäßigkeiten im Betrieb
  • Vollautomatischer Dampfkesselbetrieb durch Anfahr-, Bereitschafts- und Abfahreinrichtung


Folgende Grundfunktionen werden in der Kesselsteuerung realisiert:


  • Leistungsregelung
  • Niveauregelung
  • Schwachlaststeuerung
  • Vorausschauende Zustands- und Effizienzüberwachung 
  • Diagnosefunktion
  • Kesselbetriebsstundenzähler
  • Brennerbetriebsstundenzähler
  • Registrierung der Anzahl der Brennerstarts
  • Klartextanzeige von Betriebs- und Störmeldungen
  • Meldehistorie
  • Menügeführte Bedienung durch das berührungssensitive Grafikdisplay
  • Anzeige und Zwischenspeicherung aller betriebsrelevanter Messwerte und Zustände